Akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten?

Erfahren sie mehr

Produkte

Die Milchproduktion der BIOG-Molkerei hat am 1. Januar 2016 ihren Betrieb aufgenommen. Produziert werden zwei Milch-Varianten: die naturbelassene Vollmilch mit mindestens 3,8% Fett und eine teilentrahmte Milch mit 1,5% Fett. Darüber hinaus werden Schokomilch, Rahm (Sahne) sowie Joghurt und Speiseeis in verschiedenen Sorten hergestellt.

Wir setzen auf eine Verarbeitung, die das natürliche Ausgangsprodukt wahrt und seine gesunden Merkmale erhält.

Milch – ein lebendiges Naturprodukt

Bei der Verarbeitung der Bio-Rohmilch legt die BIOG-Molkerei grundsätzlich ihren Schwerpunkt auf den Erhalt der Natürlichkeit. Aus diesem Grund wird BIOG-Milch traditionell hergestellt, das heißt zentrifugiert, pasteurisiert und homogenisiert.

Zur Haltbarmachung dient bei Vollmilch wie auch bei teilentrahmter Milch also primär die Pasteurisation. Anders als es seit einiger Zeit im Trend liegt, wird BIOG-Milch weder mikrofiltriert noch stark erhitzt, um die Bioaktivität ihrer Inhaltsstoffe zu bewahren. Lediglich die in der Rohmilch eventuell enthaltenen Sporen werden durch eine Baktofuge in einem rein mechanischen Trennverfahren ausgeschleudert. Dank dieser schonenden Behandlung bleibt die frische BIOG-Milch ein lebendiges Produkt mit wertvollen Mikroorganismen, Vitaminen und Mineralstoffen.

Auch der Fettgehalt der Vollmilch und Vollmilchprodukte wird nicht maschinell eingestellt, sondern entspricht dem natürlichen Fettgehalt der Rohmilch. Dieser liegt bei mindestens 3,8 %, er kann aber saisonal und in Abhängigkeit vom Nahrungsangebot der Kühe leicht schwanken.

Die „Frësch Bio-Mëllech“ mit mindestens 3,8% Fett produzieren wir für die Marken BIOG und Cactus Bio, während die teilentrahmte Milch mit 1,5% Fett nur unter der Marke BIOG vermarktet wird.

  • BIOG Mo Pro2aa
  • BIOG Mo Pro3
  • BIOG Mo Pro4
  • BIOG Mo Pro5
  • BIOG Mo Pro6
  • BIOG Mo Pro7

BIOG-Joghurts: natürlich lecker

Die Hauptzutat des BIOG-Joghurts ist pasteurisierte und homogenisierte BIOG-Vollmilch, die auf ca. 43°C erwärmt und mit spezifischen Joghurtkulturen beimpft wird. Während einer Fermentationszeit von vier bis sechs Stunden vermehren sich die zugesetzten Milchsäurebakterien. Die Milch gerinnt, wird dickflüssig, und es entsteht säuerlich-frischer und leicht bekömmlicher Bio-Joghurt.

Dieser wird als Naturjoghurt abgefüllt oder mit der entsprechenden Fruchtzubereitung vermischt. Dabei kommt der volle Geschmack – egal ob Frucht- oder Gewürznote – tatsächlich aus der Substanz des Produkts und nicht aus zugesetzten Aromastoffen. Auch natürliche Aromen, die aus rezeptfremden Zutaten gewonnen und nur zum Zwecke der Geschmacksbeeinflussung beigefügt werden, lehnen wir grundsätzlich ab. Ein gutes Beispiel ist der BIOG-Erdbeer-Joghurt, der noch aus echten Erdbeeren und einem Schuss Rote-Beete- und Holundersaft (für die Farbe) besteht. „Natürliche“ Fruchtimitate und Aromen sind in der BIOG-Molkerei ebenso tabu wie Mixturen aus verschiedenen Zuckersorten, die beim Konsumenten für Verwirrung sorgen.

Im 125g-Becher steht unser Joghurt dann als perfekte kleine Portion zum Frühstück, als Dessert und für den Hunger zwischendurch bereit. Ein großer Becher mit 400g Inhalt steht ebenfalls zur Verfügung.

Der Umwelt zuliebe wird der BIOG-Joghurt als Einzelbecher mit abziehbarer Pappummantelung angeboten. Diese kann, wie auch der Becher selbst, der Wiederverwertung zugeführt werden.